Projekte

Nachdem sich das kantonale Amt für Umweltschutz und die Gemeinde Sattel über die künftige Abwasserentsorgung (Sanierung ARA Sattel oder Anschluss an Gross-ARA) nicht einig geworden waren, verfügte das Amt für Umweltschutz am 13.12.2010 den Anschluss von Sattel an eine regionale Gross-ARA. Das Amt für Umweltschutz stellt in seinem Entscheid fest, dass die ARA Sattel auch nach einerallfälligenSanierung die Einleitbedingungen in die Steineraa nicht einhalten könne und aus diesem Grund als Lösung nur der Anschluss an eine regionale Gross-ARA in Frage komme. Sowohl die Regierung(Beschluss vom 29.11.2011)als später auchdas Verwaltungsgericht(Entscheid vom 21.08.2013)stützten den Entscheid des Amtes für Umweltschutz.

Es folgten konstruktive Verhandlungen zwischen dem Gemeinderat Sattel und dem Abwasserverband Schwyz bezüglich Einleitung der Sattler Abwässer via Gemeindeleitung Steinen in die ARA Schwyz. Am 25. August 2014 bzw. am 5. September 2014 verabschiedeten der Gemeinderat Sattel und der Vorstand des AVS eine gemeinsame Absichtserklärung über den Anschluss der Gemeinde Sattel an die Abwasserreinigungsanlage Schwyz. Gleichzeitig wurde der Gemeinde Sattel zugestanden, einen Vertreter ohne Stimmrecht (Roli Schnüriger) in den Vorstand des AVS zu delegieren, damit die Gemeinde Sattel bereits vorgängig der Aufnahme über die zukünftigen Entscheide und Investitionen informiert ist. Sobald die Aufnahme Sattels (Zeitpunkt der Einleitung der Abwässer nach Schwyz) erfolgt, hat die Gemeinde eine einmalige Anschlussgebühr von CHF 748'902.- plus 8% MWSt zu berappen.    


  • V-GEP 2016
  • Eliminierung von Mikroverunreinigungen (Zeitpunkt: nach 2020)
  • Anschlussstudie Abwasserverband Muotathal